International Online Marketing Challenge 2020

Sie möchten mehr über Online-Marketing erfahren? Sie möchten erfahren, welche Tools und Plattformen verwendet werden können? Sie möchten als Online-Marketing-Manager für ein Unternehmen fungieren und eine echte Live-Online-Marketingkampagne durchführen? Dann nehmen Sie an unserer International Online Marketing Challenge teil!

In Zusammenarbeit mit den Industrie- und Handwerkskammern der Städte Dresden, Leipzig und Chemnitz sowie der Internationalisierungsinitiative der Sächsischen Wirtschaftsförderung organisieren das International SEPT Program und die Fachkräfteallianz die International Marketing Challenge. Diese Herausforderung ist insofern einzigartig, als sie Studierenden, die derzeit an einer sächsischen Hochschule eingeschrieben sind, mit lokalen Unternehmen verbindet, um ihre Produkte online auf dem internationalen Markt zu bewerben. In drei Workshops lernen die Studierenden verschiedene Online-Marketing-Tools kennen, darunter ein Google Adwords-Bootcamp.

Zehn lokale Unternehmen aus Sachsen, die an einer Expansion in internationale Märkte interessiert sind, haben sich für die Teilnahme an der Online Marketing Challenge angemeldet. Die Unternehmen kommen aus vielen verschiedenen Branchen. Die Unternehmen setzen den Schülern Ziele, was sie mit der Online-Marketingkampagne erreichen möchten, z. B. den Umsatz für ein bestimmtes Produkt steigern und den Traffic auf ihre Website erhöhen. Um diese Ziele zu erreichen, stellen die Unternehmen den Studierenden jeweils ein Budget von 500 € zur Verfügung, das sie für die Marketingkampagne ausgeben können.

Es liegt dann an den Studierenden, eine geeignete Online-Marketingkampagne innerhalb des Budgets zu erstellen, um die vom Unternehmen festgelegten Ziele zu erreichen. Es folgen drei aufregende Monate, in denen die Studenten eine echte Live-Online-Marketingkampagne durchführen und als Online-Marketing-Manager eines Unternehmens fungieren können. Die Gruppe von Studierenden, die dem Erreichen der vom Unternehmen gesetzten Ziele am nächsten kommt, gewinnt die Herausforderung und wird am 14. Juli 2020 bei einer Zeremonie ausgezeichnet.

Bitte bewerben Sie sich bis zum 30. April 2020 über das unten stehende Bewerbungsformular. Bitte beachten Sie, dass diese Herausforderung nur Studierenden offen steht, die derzeit an einer sächsischen Hochschule eingeschrieben sind. Aufgrund des Corona-Ausbruchs müssen wir die OMC in ein vollständiges online-basiertes Matchmaking- und online-basiertes Projekt umwandeln. Dies bedeutet, dass alle Kurse, Workshops und Beratungen in webbasierten Sitzungen durchgeführt werden. Die Auftaktsitzung findet am 5. Mai 2020 statt. Wir werden Ihnen weitere Informationen näher an die Zeit senden.


I have read the data protection declaration and agree to the terms and conditions. I agree that the information I submit on this form can be used for processing my application as well as any further questions resulting from it after the event.

Mehr Information gibt es bei:

Gunnar Kaßberg
Fit4Export Coordinator
International SEPT Program
Leipzig University

Telefon: +49 341 97 39764
E-Mail: gunnar.kassberg@uni-leipzig.de

GC Medtech

Einrichtung eines deutsch-kolumbianischen Demonstrations- und Simulationszentrums für Medizintechnik in Bucaramanga sowie Prüfung möglicher weiterer Kooperationsmöglichkeiten

Das Projekt GC Medtech zielt darauf ab, die bilaterale Zusammenarbeit zwischen den Gesundheitsclustern in Bucaramanga (Kolumbien) und Sachsen zu fördern. Das Projekt wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert.

Ziel des Projekts ist die Einrichtung eines Demonstrations- und Simulationszentrums über das Netzwerk zwischen einem Konsortium kolumbianischer Partner wie der Fundación Cardiovascular und dem deutschen Unternehmen Realists Training Technologies GmbH. Auf dieser Grundlage wird von der Realists Training Technologies GmbH in Kolumbien eine Reihe von Schulungsworkshops im Bereich des chirurgischen Simulationstrainings durchgeführt.

„GC Medtech“ weiterlesen

Geschäftsmodell-Entwicklung für den Bildungsexport

iMOVE-Workshop • 9. und 10. September 2019 • Bonn

Am 9. und 10. September 2019 veranstaltet iMOVE in Zusammenarbeit mit dem internationalen SEPT-Programm der Universität Leipzig einen Workshop zur Entwicklung internationaler Geschäftsmodelle in Bonn.

In den zwei Tagen sollen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Tools der Internationalisierung für Bildungsanbieter aufbereiten mit dem Ziel, gemeinsam die ersten Planungsschritte in den internationalen Markt anzugehen.

Mögliche Leitfragen, die im iMOVE-Workshop erarbeitet werden können, sind:

  • Welche Zielgruppe soll im Ausland bedient werden?
  • Welche Anpassungen der eigenen Dienstleistung sind für die Zielgruppe notwendig?
  • Wie können internationale und lokale Partner möglichst effektiv in das Geschäftsmodell eingebunden werden?
  • Wie wird mit Kunden und Partnern kommuniziert? Wie schafft man eine langfristige Kundenbindung?
  • Wie sieht das Erlösmodell aus? Mit welchen Kosten ist zu rechnen?

Der Workshop ist eine Wiederholung, denn 2018 war dieser Workshop schnell ausgebucht und viele Bildungsanbieter haben keinen Platz mehr bekommen.
Melden Sie sich noch vor der Sommerpause an und sichern sich Ihre Teilnahme am Workshop!

Termin: 9./10. September 2019
Veranstaltungsort: Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB), Bonn
Anmeldschluss: 30. August 2019
Kosten: Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Weitere Infos und Anmeldung hier

Shanghai Start-up Class 2018

DC-Hub unterstützt deutsche Start-ups und KMUs dabei, Kompetenzen für den chinesischen Markt aufzubauen. In diesem Zusammenhang wird das Programm auch Flüge, Coworking-Arbeitsplätze, Netzwerkzugang, Veranstaltungen und Workshops für ausgewählte deutsche Startups und KMU für eine Dauer von max. 4 Wochen in China unterstützen.

Interessierte Startups und KMUs können sich für die „Shanghai Start-up Class 2018“ bewerben. Aus allen Bewerbern werden 10 Startups und KMUs zum Pitch eingeladen.

6 Personen (1-2 Personen pro Unternehmen) fliegen am 03. September mit DC-Hub 2018 nach Shanghai (Rückflüge können individuell nach Bedarf geplant werden).

Weitere Infos und Bewerbung hier:
http://dc-hub.de/shanghai-start-up-class-2018/

Google Digital Workshop an der Uni Leipzig

Vom 24. Bis 26. Oktober hat das Internationale SEPT Programm der Universität Leipzig in Kooperation mit Google einen dreitägigen Workshop zum Thema Online-Marketing durchgeführt. Insgesamt haben an den drei Workshop-Tagen über 500 Studierende und Alumni teilgenommen. Mit dem Workshop soll Studierenden jeder Fachrichtung die Möglichkeit geboten werden, kostenfrei einen Ein- und Überblick in den Bereich Online-Marketing zu erhalten.
Mit dem Digital Workshop wollen wir den noch stark unterrepräsentierten Bereich Online-Marketing den Studierenden näherbringen und ihnen somit den Einstieg in den Arbeitsmarkt erleichtern.

Advanced Training in Export Management

Überblick

In Zeiten einer sich immer mehr internationalisierenden Weltwirtschaft ergeben sich auch für kleine und mittlere Unternehmen interessante Chancen, neue Märkte „zu erobern“. Innovationsgrade, Produktparameter und Produktqualitäten deutscher Mittelständler sind häufig konkurrenzlos. Diesen Vorteil gegenüber oft deutlich größeren Konkurrenten zu nutzen, erfordert Spitzenpersonal bei Exportmanagern und Vertriebsleitern für das Auslandsgeschäft. Um diesen Bedarf an Fachkräften zu begegnen, bietet das Internationale SEPT Programm der Universität Leipzig in Zusammenarbeit mit der CONOSCOPE GmbH seit einigen Jahren die Weiterbildung zum Export Manager an.

„Advanced Training in Export Management“ weiterlesen

Alumnifachnetzwerk mit China-Bezug

DC-Hub Business- und Innovations-Hub Deutschland-China

Das DC-Hub-Fachnetz arbeitet im Bereich Internationalisierung der Wirtschaft und Wissenschaft an der Universität Leipzig und plant die Schaffung eines deutschlandweiten Alumni-Netzwerkes aus chinesischen und deutschen Alumni.
DC-Hub ist ein Multiplikator und eine Koordinierungsstelle für deutsch-chinesische Kooperationen mit Bezug zur wirtschaftlichen Verwertung, um Unternehmergeist, Innovationen und die internationale Ausweitung des Handels zu fördern.

„Alumnifachnetzwerk mit China-Bezug“ weiterlesen

IRI – Iran Innovates

Innovation durch Bildung

Das Projekt Iran Innovates IRI hat sich zum Ziel gesetzt setzt, Innovationsprozesse in der beruflichen Bildung in Iran zu initiieren. Zukünftig sollen nachfrageorientierte Ausbildungsangebote entstehen, die die Absolventen befähigen, Verbesserungsmöglichkeiten von Prozessen in ihren Unternehmen zu erkennen als auch Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsmodelle sukzessiv an die Gegebenheiten des Marktes anzupassen.

„IRI – Iran Innovates“ weiterlesen

Fachkräfteallianz

Internationale Fachkräfte für die Region Leipzig

Unter dem Schlagwort „Wissens- und Technologietransfer“ engagieren sich Hochschulen der Stadt Leipzig zunehmend im Aufbau von Kooperationsbeziehungen zur regionalen Wirtschaft. Angesichts eines zunehmenden Fach- und Führungskräftemangels sowie Klagen der Wirtschaft über fehlende Kompetenzen der Hochschulabsolvent/innen im Bereich internationale Wirtschaft und Digitalisierung werden frühzeitige Kooperationen der Akteure immer dringlicher. „Fachkräfteallianz“ weiterlesen